LEGO® – Rettungsdienst

Bei medizinischen Problemen sind die Einwohner der LEGO® City gut abgesichert. Dafür sorgt das Emergency Treatment Center (EMT, 6380) mit vier Rettungsdienstlern und einer Ärztin. Ihnen stehen zwei KTW auf Basis der Ambulance 6666, ein NEF auf Basis 6523, ein NEF auf der verkürzten Version aus Set 60001 und ein komplett neuer Koffer-RTW zur Verfügung.

LEGO® Rettungsdiensteinheiten stehen mit ihren Fahrzeugen und Ausrüstung vor dem Krankenhaus

Der Rettungsdienst im Überblick

Emergency Treatment Center (ETC, 6380)

Das ETC entstammt dem Set 6380. Im Inneren wurde die Austattung erweitert und eine Tür zur Liegendanfahrt eingebaut. Der Empfangsbereich im Erdgeschoss wurde verkleinert, damit das Gebäude besser auf der kleineren Platte platz findet. An dieser Stelle befindet sich weiterhin die Anmeldung mit Telefon, allerdings ist der Tresen jetzt zur neuen Tür hin ausgerichtet. Die bisher dort untergebrachte Kaffeemaschine befindet sich in modernisierte Form im 1. Obergeschoss. Weiterhin ist der eigentlich Behandlungsraum im Vorbau des Erdgeschosses untergebracht. Vom Original wurde die Anordnung der Einrichtung übernommen, der Monitor um zwei Steinen (2555) als Defibrillator Pannels erweitert. Dazu gekommen ist ein „Feuerlöscher“ als Beatmungsbeutel, ein Schlauch zur Beatmung (oder zum absaugen) und ein Halter für Infusionen.
Ursprünglich war der Raum im 1. Obergeschoss eher karg eingerichtet, lediglich ein Aktenschrank mit einer Tasse befand sich dort. Geblieben ist der Aktenschrank, der nun von einem Skelet, der Kaffeemaschine aus dem Erdgeschoss und einem Stuhl ergänzt wird. So lässt sich der Raum als Arzt-Zimmer oder Aufenthaltsraum nutzen.

Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF)

Um eine schnelle Versorgung von Patienten vor Ort zu gewährleisten, kommen zwei Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) zum Einsatz.
Zum einen eine modernisierte Variante des Fahrzeuges aus 6523 mit neuer Nase und verlängertem Aufbau. Darin finden neben der Monitor-Defi-Einheit auch zwei Notfallkoffer und Sauerstoffflaschen platz.
Weiterhin ist eine verkürzte Variante des 60001 ELW der Feuerwehr im Einsatz, in diesem kann ebenfalls eine Monitor-Defi Einheit und ein Koffer geladen werden.

Zwei Fahrzeuge, mit einem Sanitäter und einer Ärztin. Die beiden stehen vor ihren Einsatzwagen. Vor ihnen liegt ihre Ausrüstung

Beide NEF mit ihrer Ausrüstung.

Rettungswagen (RTW)

Zum Transport von Patienten steht neben den beiden Fahrzeugen aus 6666 und dem an diesen angepassten aus 6380, noch ein Rettungswagen bereit. Die Front des Fahrzeuges orientiert sich an dem für Polizei und Feuerwehr angepassten Gefangenentransporter aus 6598. Damit der RTW noch unter das Dach des EMT passt, sind die Blaulichter in den Aufbau intigriert und keine Antennen auf dem Dach vorhanden. Ausgerüstet ist er mit Notfallkoffer, Monitor-Defi-Einheit und Trage mit Decke.
Die Konstruktion sollte dabei so aussehen, dass der Wagen deutlich grösser wirkt, wie die Ambulance 6666, allerdings neben den LF/TLF/DLK immer noch als Van durch geht.

Zwei angehörige des Rettungsdienstes stehen mit ihrer Ausrüstung vor ihrem RTW

Der neue Rettungswagen mit seiner Ausstattung

Detail: Ausrüstung

Die beiden Ausrüstungsgegenstände, den Notfallkoffer und die Monitor-Defibrillator-Einheit noch einmal im Detail.
Ziel war es, dass der Defi von den Minifigs tatsächlich benutzt werden kann. Zwar ist das ganze Gerät dadurch relativ gross geworden, doch trotzdem kann man immer noch von einer Figur getragen werden.

Teileinfo

Bis auf einige Einzelteile wie die grauen Koffer, ein Satz Defi-Pads und die Druckanzeige am Beatmungseutel, sind alle Teile alte. Das NEF, welches auf dem verkürzten Feuerwehrfahrzeug aus 60001 basiert, besteht bis auf die Räder aus neuen Teilen. Die Ambulance 6666 ist zwar alt, wurde jedoch erst 2016 erworben.

LEGO® is a trademark of the LEGO Group of companies (http://www.lego.com) which does not sponsor, authorize or endorse this site