F90 – Zuggattungen

SCN Info Icon

Warnung!

Viele Eisenbahnfans sind Menschen, die auf absoluten Realismus stehen.

Angesprochen gefühlt? Dann diesen Beitrag bitte nicht lesen. Er beschreibt eine art alternative Zeitlinie und nicht den Ist-Zustand.

Neben dem InterCityExpress (ICE) und der RegionalBahn (RB) bzw. den ganzen Privatbahnen und deren Gattungsbezeichnungen, nehmen wir folgende Gattungen an:

DB Fernverkehr

InterCity (IC)

Neben den Triebwagenzügen (IC-T DB 411, 415, 605) gibt es weiterhin Lok bespannte Züge. Insbesondere auf den Hauptstrecken wie z.B. Ruhrgebiet-Hamburg. Hier kommen entweder modernisierte Eurofirma Wagen oder ähnlich dem Metropolitan (MET)/RailJet neu beschaffte Wagen zum Einsatz, jeweils für bis zu 230 km/h zugelassen. Für diese Züge bietet sich eine Lok wie die DB 182 an, die bereits 230 km/h zugelassen.

IC-T 411 - Grafiken: Marc Le Gad CC-BY-NC-SA t.w. modifiziert.

DB 182 + IC - Grafiken: Marc Le Gad CC-BY-NC-SA t.w. modifiziert.

InterRegioExpress (IRE)

Der InterRegioExpress wird ebenfalls mit Triebzügen (DB 411,415,605) gefahren, dazu kommen verschiedene Lok bespante Züge für die unterschiedlichen Nebenstrecken. Zum Einsatz kommen frei gewordene IC Wagen, die natürlich ebenfalls modernisiert wurden, mit DB 187. In vielen Bereichen wird eine höhere Kapazität benötigt, grade auf stark frequentierten Pendlerstrecken. Dort kommen Doppelstockzüge, mit bis zu sieben Wagen und DB 187 oder DB 146.5 analog zum Nahverkehr zum Einsatz.
Da auf vielen Nebenstrecken ohnehin nur maximal 160 km/h gefahren wird, können auf diesen Züge mit der DB 146.5 eingesetzt werden.

187 + IRE Langzug - Grafiken: Marc Le Gad CC-BY-NC-SA t.w. modifiziert.

DB 146.5 + IRE Doppelstockzug - Grafiken: Marc Le Gad CC-BY-NC-SA t.w. modifiziert.

DB Regio

InterRegio (IR)

Neben dem eigenwirtschaftlich betrieben InterRegioExpress, wird es den von den Ländern beauftragten InterRegio geben. Analog zum InterRegioExpress verkehren die Züge mit frei werdenden IC-Wagen mit bis zu 200 km/h. Solche Züge sind auf Relationen wie z.B. Münster-Düsseldorf-Köln-Koblenz als schnelle Ergänzung und Entlastung zum RegionalExpress denkbar. Als Lok könnten die DB 120 und die DB 187 eingesetzt werden.

DB 120 + IR - Grafiken: Marc Le Gad CC-BY-NC-SA t.w. modifiziert.

RegionalExpress (RE)

Neben den 160 km/h Doppelstockzügen, könnten hier zusätzliche Züge mit freigewordenen modernisierten IR-Wagen (wie beim SH-Express) fahren. Bespannt man diese Züge mit der DB 120 oder Db 187, wären ebenfalls 200 km/h möglich. Die Entscheidung sollte hier natürlich unter Berücksichtung der Haltestellenabstände, Auslastungen und Streckenbeschaffenheit fallen. Hauptsächlicher Unterschied zum IR ist dann, neben den Haltestellenabständen, der angebotene Service.

DB 187 + RE - Grafiken: Marc Le Gad CC-BY-NC-SA t.w. modifiziert.